Glockenrenovierung

 

Als am 01.April bei mir der Anruf unseres Pastors einlief, eine Glocke wäre abgestürzt, dachte ich sofort an einen Aprilscherz, der sich dann aber leider nicht bewahrheitete.
Gott sei Dank war alles noch relativ glimpflich abgelaufen, unsere historische Glocke aus dem 15.Jahrhundert mit einem Gewicht von ca.1,3to hatte sich im Gebälk und der gebrochenen Aufhängung des Stahljochs verfangen und war nur ca.20cm abgesackt und nicht kaputt.
Der KV hat dann beschlossen, die gesamte Technik aller drei Glocken zu erneuern, sodaß die Aktion doch etwas umfangreicher wurde.
Nach meiner Recherche ist in den letzten Jahrzehnten folgendes geschehen. Der Glockenstuhl ist ursprünglich für zwei Glocken gebaut worden. Während des Krieges wurde die jüngere Glocke zu Kriegszwecken(Einschmelzen) eingezogen. Nach dem Krieg sind in den verweisten Glockenstuhl dann zwei Glocken(eine wurde sogar gespendet) eingebaut worden, und da der Platz eng wurde, hat man die jahrhundertealten, geraden Holzjoche durch gekröpfte Stahljoche ersetzt und somit den Schwingungsweg der Glocken erheblich verkürzt.
Unsere Glockenbauer meinen allerdings, dass der Platz doch ausreichen würde und so haben wir uns entschlossen, wieder schöne, gerade Holzjoche aus Eiche einzubauen und so das ursprüngliche Klangbild des Geläutes wieder herzustellen.
Anbei ein paar Impressionen vom Fortgang der Restaurierungsarbeiten.
                                                                                                          
Peter Wulff(Bauausschuss)

DSCN4686   Das war der erste Anblick!

DSCN4687

 

DSCN4690

 

DSCN4691    

 

   DSCN4911   Abfangen an der nächsten Zwischendecke.

 


DSCN490302   Die neu gegossenen Klöppel.

 

DSCN4907   Schwierige Arbeitsbedingungen.

 

DSCN4910

 

DSCN4925   Die alten Stahljoche.

 

DSCN4926   Technik der 50er Jahre.

 

DSCN4927   Solche Eisen waren gebrochen.

 

DSCN4930   DSCN4937

 

DSCN4943

 

DSCN4944   Die neuen Joche aus Eichenholz.

 

DSCN4947   DSCN4952

 

DSCN4953   Per Seilbahn in die Höhe.

 

DSCN4956

 

DSCN5037   Nun hängen die Glocken wieder.

 

DSCN5040   DSCN5041

 

DSCN5033   Die neue Aufhängung.

 

DSCN5032   Prüfung des Schlagpunktes.

DSCN5042   Die neue Steuerelektronik der Glockenmotoren.

 

Und heute, am 28.06.2008 konnten wir gerade noch rechtzeitig zum morgigen großen Gottesdienst zur Verabschiedung unseres Pastors in den Ruhestand den Probelauf des Geläutes erfolgreich abschließen.

Der voller Klang von St.Johannis:

<= zurück